Wachstumsphase - wenn die physische Realität mit dem Bewusstsein upgradet

Wie bei einem Computer plötzlich Störungen auftauchen können und alte Programme mit neuen Softwares nicht mehr korrespondieren, so erfahren wir selbst auch, dass unser Körper sich plötzlich mit 'Störungen' wie Schwäche, Schmerzen oder anderen Beschwerden meldet, wenn die alten Glaubensmuster nicht mehr mit dem neuen Bewusstsein resonieren. Es treten in der physischen Illusion sogenannte 'Störungen' auf, die uns dazu bewegen alte Verhaltens- und Denkmuster loszulassen und uns für neue zu öffnen.

Wie also beim Computer während einem sogenannten 'Upgrade' der Computer nicht mehr betriebsbereit ist, so geht auch unser Körper in einer Wachstumsphase in eine Art 'Offline-Zustand', in welchem eine 'Transformation/Neuprogrammierung' von alten Mustern stattfindet.

Wenn wir 'upgraden' geht unser Körper offline. Dies kann sich in Form einer kürzeren oder längeren Krankheit wie auch in Form von Energie- und Fokusmangel, Lethargie oder Depression äussern. Wenn eine solche Wachstumsphase abgeschlossen ist gehen wir in dem Sinne wieder 'online' und unser Körper wird dann auch wieder 'funktionsfähig'. Ab diesem Moment sind wir in der Lage, unseren Alltag besser zu bewältigen als vor dem Upgrade.

Um so grösser das Upgrade ist, d.h. je mehr Muster umprogrammiert werden, um so intensiver kann die 'Wachstumsphase' (physische Passivität, Trägheit, Erschöpfung) sein, in der wir offline sind.

Wenn wir während einem 'Upgrade' abgelenkt werden oder einschlafen, laufen wir Gefahr, dass wir in die alte Muster zurückzufallen, die wir verändern möchten. Deshalb ist es wichtig, in Wachstumsphasen präsent und 'wach' (bewusst) zu bleiben.

Durch Präsenz und Bewusstsein können wir der Wahrheit lauschen, welche sich in Wachstumsphasen durch uns offenbahrt. Wir erfahren dabei, was wir brauchen, damit es uns gut geht und werden eingeladen, Schritte einzuleiten, damit das 'Upgrade erfolgreich abgeschlossen' werden kann.

Namasté

Author: 

Marlen Groher