Nichts geschieht zufällig

Nichts - aber auch einfach gar nichts geschieht zufällig.

Es gibt keinen Menschen, kein Tier, keine Pflanze, kein Bild, keinen Geruch und kein Wort, welches uns zufällig begegnet, wir zufällig sehen, hören oder riechen.

Es gibt keine Person, die uns heute zufällig ärgert, kein Ding, über welches wir zufällig stolpern und kein Missgeschick, welches uns zufällig den Tag erschwert. Es ist kein Zufall, wenn wir den Zug verpassen, im Stau stehen oder im Lift stecken bleiben, ein Platzregen uns durchnässt, eine Glühbirne plötzlich zerspringt, ein Glas Rotwein unerwartet umfällt, wir uns schmerzvoll den Kopf stossen, unsere Hose am rechten Knie plötzlich ein Loch hat, wir uns mit dem Küchenmesser in den rechten Daumen schneiden oder unser Auto keine Batterie mehr hat. Es geschieht nicht zufällig, wenn wir heiser werden und nicht mehr reden können, wir einen Anhänger einer Kette verlieren, wenige Gäste zu unserer Party kommen oder wenn das wasser auf dem Herd überkocht...

Und es ist auch kein Zufall, wenn uns ein Kind im Bus mit einem Lächeln beschenkt, uns die Frau vis à vis plötzlich umarmt, ein Freund uns überrascht, wir eine Münze auf dem Asphalt finden oder ein vierblättriges Kleeblatt, eine Adlerfeder während einer Wanderung durchs Gebirge. Es ist kein Zufall, wenn uns die Person im Restaurant neben uns unerwartet unser Essen bezahlt, oder uns jemand genau das bringt, was wir gestern noch dachten, dass wir es bräuchten. Es ist kein Zufall, wenn unser Telefon klingelt, und uns jemand mitteilt, dass er/sie uns liebt.

Einfach nichts ist Zufall - kein gelesenes oder ausgesprochenes Wort, kein Bild, kein Duft, der uns stört oder verführt, kein Klang, der uns verzaubert oder verjagt, kein Traum in der Nacht, keine Vogelfeder auf unserem Velosattel, keine Ameise, die in unser Haus eindringt - einfach nichts, ist Zufall.

Alles, einfach alles ist miteinander verbunden. So alles mit uns und wir mit allem. Alles reagiert auf einander. Alles auf uns, wir auf alles.

So ist es auch nicht Zufall, dass du jetzt diesen Text liest. Es ist genau der richtige Moment dafür.

Author: 

Marlen Groher