Mit Rosskastanien Wäsche waschen

Rosskastanien sind eine günstige, umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Waschmitteln. Sie bestehen zu ca. 10 Prozent aus Saponinen, also seifenartigen Substanzen, und sind sehr ergiebig. Zwei Kilogramm getrocknete Rosskastanien reichen für rund 100 Waschmaschinenladungen. Die Rosskastanie ist außerdem sehr hautverträglich und eignet sich besonders zum Waschen der Wäsche von Kindern und Menschen mit empfindlicher Haut.

Vorgehen:
Man sammle Kastanien, nehme 4-5 Stück davon, zerkleinere diese mit dem Hammer (optimal in einem Sack), fülle sie in eine leere Literflasche, giesse die Flasche mit warmem Wasser auf und lasse die Flasche während 2 Stunden stehen (bei kaltem Wasser etwas länger, zBsp. über Nacht).

Danach siebe man die milchig, schäumende Flüssigkeit ab und verwende diese direkt als Waschmittel für Kleider. Die Menge von 12 Kastanien reichen in etwa für 3 Wäscheladungen.

Als Weichspühlerersatz kann man bei Bedarf 5 Esslöffel Essig ins Waschmittelfach dazu leeren.

Die Kastanien können auch im getrockneten Zustand auf dieselbe Weise verwendet werden.

Author: 

Marlen Groher