Jeder ist ein Heiler

Indem wir mit Hingabe tun, was wir tun, werden wir Kanal für heilende Energien, Klänge und Botschaften. Egal, ob wir dabei in Gegenwart anderer weinen, trauern, schreiben, uns freuen, uns ärgern, etwas zerstören, singen, lachen, uns einfach ganz und gar dem Moment hingeben, wie er ist, so werden wir über die Hingabe zum Kanal für Botschaften, Klänge und Energien aus den Geistigen Ebenen.


Und egal, ob wir kochen, tanzen, knüpfen, singen, reparieren, zeichnen, balancieren, plaudern, schreiben, schreien, jodeln, fahren, bauen oder dirigieren, uns verirren oder verlaufen. Wir haben immer die Wahl, ob wir uns dem Moment hingeben möchten oder ihm uns verweigern.


Wenn in Hingabe ein Haus gezimmert oder ein Abendessen gekocht wird, werden über die Hingabe heilende Energien zu denjenigen fiessen, die anschliessend mit dem Entstandenen in Berührung kommen werden. So ist es auch mit dem Clown, der durch seine Hingabe am Moment die Zuschauer berührt. Wenn jemand in Hingabe Gemüse anbaut oder jemand hingabevoll Gitarre spielt, so werden die Klänge immer heilend auf uns wirken. Und so ist es auch, wenn jemand in Hingabe eine Vase zerschlägt.


Es kann eine Konfitüre sein, ein Möbelstück, ein Baumhaus, eine Performance, ein Lied oder ein Bild. Wenn es in Hingabe geschah, dann wird es immer eine positive Wirkung für die Entwicklung derjenigen haben, die damit in Berührung kommen.


Aus meiner Sichtweise ist jeder von uns ein Heiler, wenn er alles, was er tut, der Intuition vertrauend, hingabevoll tut und aus dem Herzen heraus.


Wir sind Energie. Somit wirken wir ununterbrochen auf alles was ist und alles um uns wirkt auf uns. Und wir können in jedem Moment entscheiden, ob wir mit dem, was wir tun, anderen 'Gutes' tun möchten und umgekehrt. Und wir haben die Wahl, ob wir uns Gutes zuführen möchten oder nicht, indem wir entscheiden, wo wir uns aufhalten, mit wem wir Zeit verbringen, wo wir leben, welchen Geräuschen wir uns aussetzen, wo den Kaffee trinken oder wo unsere Kleider kaufen.


Wo Menschen in Hingabe tun, ohne Angst vor Liebesentzug, dort fliessen heilende Energien. Sich jederzeit hinzugeben ist nicht einfach, denn es bedeutet auch Schmerzen als Kommunikation zwischen Körper, Geist und Seele zu begreifen, das Warten und Aufgehaltenwerden als schützender Umweg zu betrachten, Trauer als Beschleunigung für innere Entwicklung anzunehmen und schwierige Momente als Wiedergewinn des Vertrauens zu verstehen.

Author: 

Marlen Groher