Geistiges Heilen

Die Gabe, sich als Kanal für heilende Energien zur Verfügung zu stellen, ist ein Geschenk, welches jedem Menschen in die Wiege gelegt wird. Geistiges Heilen ist etwas Wunderbares, was wir überall und jederzeit anwenden können, für uns selber, unsere Liebsten, unsere Kinder und Freunde. Geistheilung ist wohl die älteste Heilform der Menschheit überhaupt und zudem eine natürliche Form des Heilens, welche ohne Hilfsmittel angewendet werden kann.

 

Im Geistigen Heilen liegt die Absicht, einem anderen zu helfen. Allein diese Intention schien oftmals bereits auszureichen, um Krankheitsverläufe positiv zu begünstigen und medizinische Wunder zu vollbringen. Um Geistiges Heilen zu begreifen, bedingt es, dass wir uns als geistiges, feinstoffliches Wesen verstehen, welches einen physischen Körper bewohnt. Unser Energiekörper ist vergleichbar mit einem Datenträger, auf welchem alles gespreichert ist, was wir bis jetzt erlebt haben. So sind im Energiekörper Verletzungen von draumatischen Erlebnissen unserer Seelenreise gespeichert. Diese drücken sich über Krankheit oder Schmerz in unserem physischen Körper aus, um uns auf diese Weise, auf sich hinzuweisen. Beim Geistigen Heilen fliesst heilende Energie in unseren Energiekörper und heilt dort, was geheilt werden möchte, was sich wiederum auf unseren physischen Körper auswirkt.


Es ist in keinem Moment der Heiler, der bestimmt, was beim anderen geheilt werden soll. Und es ist auch nicht er, der im Gegenüber Heilung vollbringt. Der Geistheiler stellt sich lediglich als Kanal für heilende Energien zur Verfügung, welche durch ihn fliessen, damit der Energiefluss im Energiekörper eines anderen wieder ins Gleichgewicht gebracht werden kann. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte im Gegenüber aktiviert. Bei der Geistheilung fliesst eine universelle, heilende Energie durch den 'Heiler' in den Energiekörper des Empfängers.

 

Eine Voraussetzung für geistiges Heilen ist die Hingabe gegenüber dem 'SEIN', die Fähigkeit, sich innerlich leer zu machen, während einer Behandlung sich in einen meditativen Zustand zu begeben und nichts beim anderen bewirken zu 'wollen'.

 

Eine Voraussetzung für Heilung ist die Bereitschaft zur Selbstliebe. Kein Mensch kann Heilung empfangen und erfahren, solange er nicht geheilt werden will und sich dafür entscheidet.

Author: 

Marlen Groher