Die Eschen gehen über in etwas Neues

Sie werden gehen, die Eschen, und zwar alle. So ihre Botschaft an uns. Viele Eschen sind von Pilzen befallen. Dieser Pilz an sich ist nichts Schlechtes, im Gegenteil, er zeigt auf, dass der Baum sich bereits im Übergang in etwas Neues befindet (in Transformation).

Unzählige Jahre haben sie das Wasser von Schadstoffen gereinigt. Ihre Kapazität ist nun ausgeschöpft.

Sie zeigen uns in dieser Zeit ihre Trauer und teilten uns mit, dass sie gerne hier waren, gleichzeitig zeigen sie uns aber auch, dass wir uns keine Sorgen mehr um sie machen sollen. Hätten wir sie 'retten' wollen, so hätten wir uns früher um sie kümmern müssen. Die Esche teilt mit, dass sie alle gehen werden. D.h. es werden nicht vereinzelte Eschen zurück bleiben, wie das bei anderen Baumarten der Fall sei, zBsp. bei der Kastanie. Die Kastanie werde auch gehen, jedoch nicht alle Arten.

Was hat das Gehen der Eschen für uns Menschen zu bedeuten?

Die Esche symbolisiert mit ihrer Transformation den Übergang in etwas Neues. Das Alte wird verabschiedet, Neuem wird Platz gemacht. Für dieses Neue sind wir die Gestalter. Wir werden das Neue kreiieren, indem wir unserer Manifestationskraft in dieser Zeit bewusst werden, wie nie zuvor.

Ich möchte uns dazu einladen, die Eschen zu umarmen, denen wir noch begegnen, und sie in ihrem Übergang von ihrer Trauer zu erlösen, indem wir sie einfach bedingungslos annehmen, wie sie sind.

 

Author: 

Marlen Groher