Alles ist ein vergänglicher Ausdruck vom ewigen SEIN

Wie ein Laubbaum jeden Herbst eingeladen wird, seinen jeweiligen Ausdruck des Sommers, seiner Fülle (Früchte und Blätter) loszulassen, um Knospen für seinen nächsten Ausdruck von erfülltem Sein (Frühling/Sommer) zu bilden, so sind auch wir immer wieder eingeladen, unseren gegenwärtigen Ausdruck von Sein, unsere Identität der jeweiligen Fülle vollkommen loszulassen und uns für einen neuen Ausdruck von Sein zu öffnen, welcher sich durch uns entfalten möchte...

Dieses ständige Loslassen von dem, was wir jeweils gerade noch als Fülle und Ausdruck wahrnehmen und verschenken durften, fordert Vertrauen - denn wir wissen im Moment vom Loslassen selbst nicht, wann der nächste Frühling sein wird und was genau sich durch uns neu ausdrücken möchte.

Wenn wir jedoch wiederholt erfahren, dass jedes Loslassen beschenkt wird mit etwas Neuem, was sich durch uns entfalten und verschenken möchte, dann erfahren wir Tod, Wiedergeburt und Erleuchtung mehrfach innerhalb einer Inkarnation. Und wir erfahren, dass wir zu Gunsten vom Ganzen im richtigen Moment neu erblühen werden.

Erleuchtung ist ein wiederkehrender Zustand unserer Reise, eine spirituelle Erfahrung, die wir mehrfach erfahren können. Es ist der geschenkte Zustand vollkommener Präsenz - vollkommenes ImJetztSein - frei von Ängsten (in die Zukunft schauend) und Depressionen (in der Vergangenheit trauernd).

Namasté

Author: 

Marlen Groher